Über uns

innoHorse - online, aber dennoch persönlich!

In unserem Spezialsortiment finden Sie Neuheiten, nützliche Entwicklungen, Lösungen für besondere Anforderungen und pfiffige Ideen rund um Pferd und Reiter. Qualität und Kundenservice haben bei uns höchste Priorität. Hochwertige Produkte und kurze Lieferzeiten sind ebenso selbstverständlich wie die fachkundige Beratung durch direkte Ansprechpartner und die schnelle Beantwortung von Anfragen.

 

Wie alles begann

Christel Helmstetter-Kaikhosrowi, die Geschäftsführerin von innoHorse, besaß Ende der 1990er Jahre ein erfolgreiches Dressurpferd, das aber leider am Headshaking-Syndrom erkrankte. Über viele Wochen des Jahres – vorwiegend im Frühjahr – war das Pferd nicht mehr vernünftig reitbar und an einen Turnierstart gar nicht zu denken. Das Sonnenlicht schien der Hauptauslöser der Symptome zu sein.

 

Auf der Suche nach einer Lösung für dieses Problem entwickelte Christel Helmstetter-Kaikhosrowi die erste Lichtschutzmaske. Dabei wurde sie von Dr. Christian Bingold, Fachtierarzt für Pferde von der Pferdeklinik Großostheim, unterstützt. Ermutigt durch die positiven Ergebnisse beim Einsatz dieser Maske, begann Christel Helmstetter-Kaikhosrowi kurz darauf mit dem Vertrieb dieses Produktes. Bei Tierärzten und Pferdebesitzern fand die Neuentwicklung großen Anklang. Durch den Erfahrungsaustausch entstanden weitere Lichtschutzmasken-Modelle und die verschiedenen Nüsternabdeckungen. Mit dem „Nose Cover“ konnte bei dem Dressurpferd von Christel Helmstetter-Kaikhosrowi zusätzlich eine so deutliche Verbesserung erreicht werden, dass die Headshaking-Symptome während des Reitens völlig verschwanden.

Im Jahr 2005 wurde innoHorse eine GmbH und das Spezialsortiment seitdem kontinuierlich ausgebaut. Alle Artikel werden vor Aufnahme in den Vertrieb ausführlich getestet, bei Bedarf in Zusammenarbeit mit Tierärzten. Heute werden die innoHorse-Eigenprodukte nach wie vor in Deutschland direkt vor Ort hergestellt. Dadurch können auch spezielle Kundenwünsche erfüllt werden, wie z. B. Sonderanfertigungen oder Reparaturen. Neben zahlreichen Pferdebesitzern zählen viele renommierte Tierärzte und Pferdekliniken sowie Fachhändler zum Kundenkreis von innoHorse.

Alle Mitarbeiter/innen von innoHorse sind im Pferdesport aktiv und überwiegend selbst Pferdebesitzer. Deshalb freuen wir uns besonders, wenn wir mit unseren Produkten wieder einmal einem Pferd helfen oder einfach nur zur Freude an diesem schönen Sport beitragen können.

 

 

Ihre Ansprechpartnerinnen bei innoHorse:

 

Gaby Zwießler

Gaby (hier mit ihrem Windhund "Pino") ist schon von Anfang an im Team der innoHorse GmbH. Von Kindesbeinen an war sie eine begeisterte Reiterin und wurde später auch selbst Pferdebesitzerin. Ein Pony und ein Haflinger hatten ihren Stall direkt hinter dem Haus. Inzwischen sind beide zwar im Pferdehimmel, aber durch ihre reitende Tochter und die Enkelin ist Gaby dem Pferdesport weiterhin eng verbunden.

 

 

 

Melina Hasenstab

Melina startete als Jugendliche auf Reitturnieren und stieg später mit „Blanca“, die auf dem Foto zu sehen ist, auf die Westernreitweise um. Sie ist mit einem ehemaligen Springreiter verheiratet, der sich heute aber mehr dem Fahrsport widmet. Die Familie besitzt einen eigenen Stall mit vier Pferden, die beiden Töchter reiten ebenfalls.

 

 

 

 

Christel Helmstetter-Kaikhosrowi

Die Gründerin und Geschäftsführerin von innoHorse saß - nach Angaben ihrer Eltern - schon im Sattel, bevor sie gehen konnte. Die Familie hat einen eigenen Reitstall und so wuchs Christel umgeben von Pferden auf. Schon als Jugendliche startete sie in Dressur- und Springprüfungen, später verlagerte sie den Schwerpunkt ausschließlich auf die Dressur. In ihrer Freizeit reitet sie heute immer noch regelmäßig und mit viel Freude, aber ohne weitere Turnierambitionen. Darüber hinaus widmet sie sich als Trainerin B (FN) / Schwerpunkt Dressur ein wenig der Nachwuchsförderung.

 

 

Meggie Schmuck

Auch Meggie ist seit vielen Jahren ein Pferdemensch und besitzt aktuell den Fuchswallach "Fernando" mit ausgeprägtem Talent für die Dressur. Turnierreiten ist nicht ihr Ding, aber man kann ja auch bei der dressurmäßigen Arbeit zu Hause viel Spa