Headshaking beim Pferd

Headshaking beim Pferd - ein komplexes und nervenaufreibendes Leiden!

Im Frühjahr und Sommer bricht für die meisten vom Headshaking-Syndrom betroffenen Pferden eine schwere Zeit an. Es gibt auch Pferde, die ganzjährig die Symptome zeigen, aber bei den meisten Tieren verstärkt sich in den warmen Jahreszeiten das reflexhafte Kopfschlagen oder –zucken und das Reiben der Nüstern.

Es wäre völlig falsch, diese Verhaltensweise zu bestrafen oder als „Marotte“ abzutun, denn die Pferde leiden wirklich, wenn Sie von dieser Erkrankung betroffen sind. Dies sollte allerdings unbedingt von einem in dieser Hinsicht erfahrenen Tierarzt abgeklärt werden. Nicht jedes Pferd, das mit dem Kopf schlägt, ist ein Headshaker. Auch z. B. Zahnprobleme, Ohrmilben, unpassende Ausrüstung, oder die Art der Zügeleinwirkung können die Ursache sein.

Informationen eines Tierarztes zu der Erkrankung finden Sie hier: http://www.equivetinfo.de/html/headshaking.htm

Bei einer Internet-Recherche werden Sie zahlreiche weitere Seiten finden, die sich mit dem Thema Headshaking befassen. Es ist wichtig, sich als Besitzer eines solchen Pferdes gründlich zu informieren, da die Krankheit vielfältige Auslöser haben kann und nur in wenigen Fällen heilbar ist.

In den sozialen Netzwerken tauschen sich betroffene Pferdebesitzer in speziellen Gruppen über ihre Erfahrungen aus. Wenn die Kommentare auch meist nicht von Fachleuten verfasst sind, so kann der Austausch mit anderen „Leidensgenossen“ doch hilfreich sein, insbesondere wenn die Krankheit ganz neu aufgetreten ist und man sich erst einlesen muss.

Die innoHorse GmbH hält ein ganzes Sortiment an Hilfsmitteln für Headshaker-Pferde bereit. Diese können die Krankheit zwar leider nicht heilen, aber in vielen Fällen erleichtern sie dem Tier das Leben erheblich – und damit auch dem Besitzer.

Der Einsatz eines exakt sitzenden Nasennetzes (NOSE COVER zum Reiten und NOSE SHADE für die Weide) bewirkt in vielen Fällen eine Besserung der Symptome bis hin zum kompletten Verschwinden. Einige Pferde reagieren beim Reiten besser auf Bänder, die bei Bewegung gegen die Nüstern klopfen (NOSE STRINGS).

Bei lichtbedingtem Headshaking, welches durch Sonneneinstrahlung ausgelöst wird, kann eine Lichtschutzmaske für Erleichterung sorgen. Diese wirkt im Grunde wie eine Sonnenbrille und sieht aus wie eine handelsübliche Fliegenmaske, besteht aber aus speziellen UV-Schutz-Geweben mit unterschiedlich starker Sonnenschutzwirkung (innoHorse Lichtschutzmasken EASY SHADE 59 % und SUN BLOCK 77 %).

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.